Freizeit und Kultur

Neue Bestuhlung für die Schlossparkbühne in Marburg3 min Lesezeit

Lesezeit: 2 Minuten Jahrzehntelang ertragen die Besucher der Schlossparkbühne nun schon die mehr als abgenutzten Besucher-Bänke. Ist der kulturelle Genuss noch so hoch: Was in Erinnerung bleibt sind oft genug die Rückenschmerzen vom unbequemen Sitzen. Die Lösung des Problems ist nun aber zum Greifen nahe.

28. Januar 2018 2 min read
Besucher am Einlass zum Open-Air-Kino.

Neue Bestuhlung für die Schlossparkbühne in Marburg3 min Lesezeit

Lesezeit: 2 Minuten

„Es ist vielleicht das Beste in Deutschland“, sagt Hubert Hetsch nicht ohne Stolz. Mit „es“ meint der Filmkunstbetreiber das Open-Air-Kino an der Schlossparkbühne. Eine baldige Veränderung am Gelände, die die Bürger für Marburg (BfM) angestoßen haben, kann nun dafür sorgen, dass Hetsch in seiner Meinung bestätigt wird.  

Und tatsächlich: Man muss kein ausgewiesener Sitzmöbel-Experte sein, um zu erkennen, dass die aufgestellten Bänke ihre beste Zeit lange hinter sich haben. Die Sitzplanken sind krumm und schief, in der Mitte durchgesessen. Stamm- gäste wissen um das zweifelhafte Sitzvergnügen und behelfen sich mit mitgebrachten Kissen.

Minuten vor der Vorstellung: Marion Closmann und Hubert Hetsch an der Schlossparkbühne in Marburg.

„Diese Bestuhlung gibt es jetzt schon seit über 20 Jahren“, sagt Hetsch. Die Diskussion um neue, bequemere Sitzmöglichkeiten gibt es in etwa genauso lange, fügt er an. „Es ist eine wirklich so tolle Location. Da ist es so schade, dass die Bänke dem restlichen Umfeld nicht entsprechen“, sagt Cineplex-Betreiberin Marion Closmann: „Marburg hat es verdient, dass alles hier schön ist“.

Wie so oft liege es am lieben Geld, dass eine Sanierung so lange auf sich warten ließ, erklärt Hetsch. „Wir bieten den Leuten eine der größten Leinwände, die in Deutschland stehen, einen fantastischen Sound und machen das Ganze als erstes Freilichtkino Deutschlands bereits seit 1994“, steigert sich Hetsch in einen Lobgesang. 

Gemütlich sitzen wird bald zu jedem Schlossparkbühnen-Ereignis dazu gehören. Die BfM haben ein Konzept für eine bequeme Außenbestuhlung auf den Weg gebracht. Die Finanzierung soll unter anderem durch „Stuhl-Patenschaften“ getragen werden, die von Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen übernommen werden können.

Eine neue Bestuhlung? „Das wäre eine wirklich tolle Sache“, meint Hetsch. Closmann pflichtet bei und freut sich über die Nachricht, von der künftig alle Schlossparkbühnen-Besucher profitieren werden.